Convenient

Dosen sparen Zeit

Im Auftrag der Initiative Lebensmitteldose hat das Institut für Lebensmittelqualität in Willich im Jahr 2005 eine Convenience-Untersuchung durchgeführt. Ziel der Untersuchung war es, Lebensmittel in Dosen mit Frisch- produkten im Hinblick auf die Dauer der Zubereitungszeit, den Preis sowie die Inhaltsstoffe zu vergleichen.

Die Ergebnisse sind beeindruckend: Durchschnittlich 20-mal schneller ist die Zubereitung von Lebensmitteln in Dosen im Vergleich zu frischen Lebensmitteln. Während ein Fertiggericht wie z.B. der Sauerkrauttopf mit Kasslerschulter aus der Dose innerhalb von drei Minuten erwärmt ist, benötigt die Zubereitung eines gleich- wertigen Eintopfs ca. 45 Minuten. Das Erwärmen der Dosen-Beilagen Erbsen und Möhren schlägt mit drei Minuten zu Buche, während Säubern, Schneiden und Kochen frischer Erbsen und Möhren mindestens
40 Minuten in Anspruch nimmt. Berücksichtigt man Preis und Zubereitungszeit, so sind Dosenprodukte eine gute Alternative bei vergleichbarer Qualität.

Denn in Bezug auf Vitamine müssen sich Dosenlebensmittel nicht gegenüber Frischprodukten verstecken. Der Körper erhält die untersuchten Vitamine B1, B2, C und Mineralstoffe wie Eisen auch über Lebensmittel aus der Dose in der für eine gesunde Ernährung benötigten Menge. Dasselbe gilt für Fette, Proteine und Kohlenhydrate.

Prof. Dr. Reinhard Hambitzer, Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Niederrhein, bewertet die Untersuchung daher wie folgt: „Die Dose ist besonders für Menschen mit wenig Zeit eine empfehlenswerte Alternative zu Frischprodukten. Wer Lebensmittel aus der Dose isst, tut seinem Körper etwas Gutes. Er nimmt Nährstoffe und wichtige Vitamine zu sich – und spart dabei eine Menge Zeit.“

  1. Initiative
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. Datenschutz
  5. Newsletter bestellen