Eine runde Sache

Der Produktkreislauf der Lebensmitteldose beginnt im Stahlwerk. Hier werden Eisenerz und Stahlschrott zu Stahl verarbeitet, der dann im Weißblechwerk veredelt wird.

In Form von hauchdünnen Stahlbändern steht er bereit für den Einsatz im Dosenwerk. Aus den Stahlbändern werden Dosen in unterschiedlichsten Größen und Formen für die Lebensmittelindustrie produziert. Anschließend wird die Dose befüllt und an den Handel ausgeliefert.

Nach ihrer Verwendung in den Haushalten gelangt die Dose über den gelben Sack oder die Wertstofftonne zurück in die Wiederverwertung. In den Sortieranlagen wird sie mit Magneten einfach und sortenrein vom übrigen Abfall getrennt.

In der Schrottpresse zu großen Paketen gepresst, tritt die Lebensmitteldose ihre Rückreise ins Stahlwerk an. Dort wird aus ihr wieder neuer Stahl gemacht, um damit Autos, Fahrräder, Büroklammern oder auch wieder eine Dose zu produzieren.

  1. Initiative
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. Datenschutz
  5. Newsletter bestellen